Die Kleinsten ganz „jeck“ - Die Pfalz-Mama

Die Pfalz-Mama

Ein Mama-Blog von Carmen Bartholomä
Seepferdchen Kostüm
Allgemein

Die Kleinsten ganz „jeck“

Ja, ich gebe zu, es ist gerade nicht wirklich die passende Zeit, um sich über Kinderverkleidung Gedanken zu machen. Ich mache es aber eben doch mal, denn der nächste Fasching, wie man hier in der Pfalz sagt, kommt bestimmt. Oder vielleicht steht demnächst eine Mottoparty an? Also: Ohrengespitzt:

Was das Faschingskostüm von meinem Kleinen angeht, habe ich es mir in den letzten beiden Jahren recht einfach gemacht und mir von einer Freundin, die sehr fit an der Nähmaschine ist, Drachenspitzen an einen Hoody nähen lassen. Sah echt süß aus der kleine Drache. An die Beine habe ich ihm einfach einfarbige Strumpfhosen gezogen und an die Füße (als er noch nicht Laufen konnte) Rutschsocken mit kleinen Krallen aus Filz dran. In diesem Jahr gab es dann noch ein paar Ohnezahn-Augen auf die Kapuze obendrauf. Ja, ich hab mich da schon ganz schön dran verkünstelt und es auch genossen die Zeit für sowas zu haben.

Da vielleicht viele von euch – genau wie ich – keine Nähmuttis und deswegen nicht immer die Zeit von Freundinnen die fit(ter) am Maschinchen sind in Anspruch nehmen wollen, greift man dann doch eher zum gekauften Kostümchen. Ich denke auch, wenn mehrere Kinder im Haushalt sind und die freie Zeit für Kostümchen-Designen durch die Organisation des Alltags und / oder auch der Berufstätigkeit schwindet, sollte man nicht durchdrehen und sich allzu großen zusätzlichen Stress machen…

Aber! Ja, ich kenne das von mir: Der Anspruch etwas Besonderes zu haben, und eben nicht nur nen Clownshut aufsetzen oder die Nase rot malen, ist groß. Ich kann diesen Anspruch sehr lange im Zaum halten, aber spätestens ein paar Tage vor dem großen Auftritt an Fasching, kommt er dann durch. Das sieht dann so aus, dass ich erstmal meine Verkleidungskiste durchforste (und da hat sich einiges angesammelt, da ich mehrere Jahre in Köln und Mainz gelebt habe). Bekomme ich dann dabei keine Idee, als was ich mich und meinen Kleinen verkleiden könnte, geht die Kostümsuche (manchmal nächtelang) im Internet weiter. Denn: Es soll ja was Besonderes sein. Einen gewissen Anspruch soll es haben, witzig sein, ein kleiner Hingucker, aber auch angenehm zu tragen, ohne dass irgendwas absteht, runterhängt und zum Abreißen verleitet. Und irgendwann hab ich dann diese Kostümchen bei Karneval Universe gefunden, die ich wirklich noch nicht gesehen habe: Babys verkleidet als Seepferdchen, Goldfisch  oder Superman!

superman Kostüm für Kinder

Wie süß ist das denn bitte? Gerade für die Kleinsten – wenn sie noch nicht laufen können – sind diese Kostüme spitze! Denn sie fühlen sich, wie in ihrem Schlafsack mit Mützchen auf und sehen dabei noch total „Jeck“ aus. Und wir Mamas können zufrieden sein: Mit wenig Stress werden wir trotzdem unserem Anspruch gerecht: Etwas Besonderes zu haben 😉

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von (C) Karneval Universe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.