Die Pfalz-Mama

Ein Mama-Blog von Carmen Bartholomä
Allgemein Essen Gesundheit

Wertvolles Öl für Mama und Baby – Gastbeitrag

Heute schreibt meine Bekannte und Besitzerin der Ölmanufaktur Bender Tanja Bender. Sie weiß natürlich, wie wichtig Öl für Mama und Kind ist – auch, weil sie gerade selbst Mama geworden ist. Auch ich bin – wie wahrscheinlich jede Mutti – beim Einführen von Beikost über das Thema Öl gestolpert. Ich stand im Supermarkt vor dem riesigen Regal mit verschiedenen Angeboten – immer die Frage im Hinterkopf: „Was ist wohl das Beste für mein Baby“?

Tanja erklärt uns das hier mal mit dem Öl:

Leinöl sollte bei Mama & Kind immer auf dem Speiseplan stehen.

Leinöl  pur, mit Quark, Jogurt oder im Müsli drin. Es schmeckt sehr lecker im Salat und fördert das Wohlbefinden. Leinöl bitte nicht erhitzen und immer kühl lagern.

Da in diesem Pflanzenöl die meisten Omega 3 Fettsäuren enthalten sind, empfehle ich grundsätzlich aber speziell vor und während der Schwangerschaft das Leinöl. Wichtig ist, dass die Herstellung von Leinöl bei niedrigen Temperaturen erfolgt. Die Ölmanufaktur Bender presst im Kaltpressverfahren Leinsamen zu Leinöl bei kontrollierten maximal 37 Grad (Körpertemperatur). Somit bleiben ALLE hitzeempfindliche Vitalstoffe erhalten und im Öl drin.

Die Omega 3 Fettsäuren sind essentiell, das heißt lebenswichtig. Unser Körper kann diese Fettsäuren nicht selbst herstellen, deswegen sollen diese über die Nahrung aufgenommen werden. Leinöl ist das Pflanzenöl, das die meisten Omega 3 Fettsäure  hat. Diese sogenannte Linolensäure kann die Hautregeneration unterstützen, kann Entzündungen lindern,  kann vor freien Radikalen schützen und ist Futter für das Gehirn.

Speziell  während der Schwangerschaft ist Omega 3 ganz wichtig für die Gehirnentwicklung beim ungeboren Kind. Auch später nach der Geburt sollte die Mutter Leinöl zu sich nehmen. Über die Muttermilch erreichen die Omega 3 Fettsäure und die wichtigen Fett-Begleitstoffe das Neugeborene.

Ich habe vor, während der Schwangerschaft Leinöl getrunken und trinke nach der Schwangerschaft weiter Leinöl. Ich stille voll. Täglich nehme ich einen Esslöffel . Bei Bedarf noch einen mehr. Es reguliert bei Darmproblematiken und stärkt das Wohlbefinden und meine Tochter bekommt die essentiellen Fettsäuren.

Ab dem 6. Lebensmonat kann Breikost begonnen werden. Gebe deinem Kleinkind zu Anfang in den Brei das Leinöl ein paar Tropfen dazu und später dann einen halben Teelöffel.

Öl: Wertvolle Hautpflege von Außen

Auch mit der Hautpflege während der Schwangerschaft habe ich gute Erfahrung mit Schwarzkümmelöl und Sesamöl 1:1 gemischt. Meinen Babybauch eingerieben mit viel Freude auf unser Baby. Ebenso sehr positiv ist Kokosöl. Mein Bindegewebe blieb unbeschädigt.

Meine jetzt schon 2 Monat alte Tochter pflege ich ausschließlich mit Kokosöl. Zu Anfang wegen schuppig trockener Haut. Den Po reinige und pflege ich mit Kokosöl. Nutzte ich Feuchttücher, wurde der Po rot. Mit Kokosöl gepflegt passiert das nicht.

Ganz wichtig vor, während und nach der Schwangerschaft ist grundsätzlich die Ernährung.  Das was du isst, bekommt dein Baby.

Mache dir eine ausgewogene Ernährung zur Gewohnheit und es fällt dir viel leichter und dein Baby wächst und gedeiht mit den tollen, vitalen, frischen Lebensmitteln, die uns die Mutter Erde gibt.

Viel Freude und Spaß

Herzlichst Tanja Bender

Unter der Nummer 07251 – 3699810 gebe ich gerne mehr Auskunft. Website der Bender Ölmanufaktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.