Die Pfalz-Mama

Ein Mama-Blog von Carmen Bartholomä
Gesunde Kinder
Allgemein

Mit dem Stoffwechselprogramm Metabolic Balance bleiben Kinder dauerhaft gesund

Ein gesundes Leben ist für Eltern oft oberste Priorität. Sie wollen, dass ihre Kinder fit und gesund sind und bleiben. Dennoch kommt es oft dazu, dass sich gerade ältere Kinder und Jugendliche ungesund ernähren und viele Süßigkeiten oder Fast Food essen. Mit professionellen Ernährungsplänen können Eltern dagegen arbeiten und ihren Kindern eine gesunde Lebensweise vermitteln. Das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance hilft Kindern und Erwachsenen dabei, eine gesunde Ernährung zu etablieren.

Gesunde Ernährung kann nie früh genug anfangen

Grundsätzlich gilt, dass bereits Kleinkinder von einer gesunden Ernährung profitieren. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, mindestens sechs Monate voll zu stillen oder Pre-Milch zu geben. Erst danach sollte langsam Beikost eingeführt werden. Bei frühgeborenen Babys gilt hier das korrigierte Alter. Neue Lebensmittel werden unter dem Schutz der Muttermilch (oder Pre) eingeführt. So wird vermieden, dass das Kind Allergien entwickelt oder später unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten leidet. Viele Mütter entscheiden sich heute dazu, Babybrei selbst zu kochen. So wissen sie genau, welche Zutaten sie verwenden und dass keine Konservierungsstoffe oder andere Zusätze im Essen vorkommen.

Je älter ein Kind wird, desto häufiger möchte es Süßigkeiten probieren. Schokoriegel, Gummibärchen, Chips, verarbeitete Lebensmittel und Fast Food stehen bei vielen Kindern ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Dennoch sollten Eltern hier aufpassen, damit die Kinder sich nicht zu ungesund ernähren. Mal etwas Süßes ist durchaus erlaubt und macht Spaß – die gesunde Ernährung sollte aber nach wie vor im Vordergrund stehen. Hier ist es sinnvoll, wenn Eltern den gesunden Lebensstil vorleben: Ernähren sich Mama und Papa gesund, möchte das Kind dieses Verhalten nachahmen. Kommt es langfristig zu einer ungesunden Ernährung, können die Eltern gegensteuern. Mit einem detaillierten Ernährungsplan bringen sie das Kind wieder auf den richtigen Weg.

Mit einem Stoffwechselprogramm langfristig gute Ergebnisse erzielen

Metabolic Balance ist so ausgerichtet, dass eine dauerhafte Ernährungsumstellung stattfindet. In der Anamnese werden eine Blutanalyse und viele weitere Aspekte wie Vorerkrankungen, Gewohnheiten und Allergien erfasst. Diese und weitere Parameter bilden dann die Grundlage des Stoffwechselprogramms. Ein persönlicher Betreuer erstellt den Ernährungsplan und ist im Verlauf der Umstellung an der Seite seines Patienten. Metabolic Balance arbeitet mit vier Phasen, in denen die Ernährung umgestellt und diese Umstellung langfristig beibehalten wird. Das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance arbeitet mit einfachen Grundsätzen.. In den ersten zwei Tagen essen die Teilnehmer nur leichte Kost. So wird der Körper gereinigt. Danach beginnt die eigentliche Ernährungsumstellung mit dem individuellen Metabolic Balance Ernährungsplan. Im weiteren Verlauf werden weitere Lebensmittel der Ernährung hinzugefügt. Der Plan ist sehr individuell gestaltet: Jeder Teilnehmer hat ein individuelles Lebensmittelgerüst und findet im Laufe der Ernährungsumstellung heraus welche weiteren Lebensmittel ihm guttun oder nicht. Die vierte Phase ist die Erhaltungsphase, die im Idealfall den Rest des Lebens durchgehalten wird. Natürlich sind auch Süßigkeiten, Kuchen oder Ähnliches nach einer mindestens zweiwöchigen Ernährungsumstellung erlaubt und dürfen ab und an gerne genossen werden

Der Clou ist, dass Metabolic Balance, anders als andere Stoffwechselprogramme, auf eine kohlenhydratreiche Ernährung setzt. Dabei stehen langkettige Kohlenhydrate aus Gemüse, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten im Zentrum. Hinzu kommen hochwertige Eiweiße aus Milchprodukten, Fisch Fleisch und Eiern und gesunde Fette. So lernt der Teilnehmer eine ausgewogene Ernährungsweise, die langfristig umsetzbar ist.

Einkauf kann bei der Erziehung von Kindern helfen
Der gemeinsame Einkauf ist der erste Schritt, um Kinder an eine gute Beziehung zur Ernährung heranzuführen. Gesunde Lebensmittel stehen dabei im Fokus.

Metabolic Balance funktioniert für Kinder und Erwachsene

Das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance ist sehr individuell. Der eigene Betreuer stellt einen Ernährungsplan zusammen, der auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt ist. So kann das Programm für jüngere wie ältere Patientinnen und Patienten funktionieren. Kinder ab acht Jahren können am Stoffwechselprogramm teilnehmen. Dabei muss nicht unbedingt der Gewichtsverlust im Vordergrund stehen. Es gibt weitere Effekte, die Metabolic Balance auf den Körper hat:

  • Stärkung des Immunsystems, die Patienten mit Probiotika unterstützen können
  • Verbesserung der Blutfettwerte
  • gesündere Gewohnheiten entwickeln
  • den Stoffwechsel auf Vordermann bringen

Eltern unterstützen ihre Kinder, indem sie ebenfalls am Stoffwechselprogramm teilnehmen. Alle Familienmitglieder erhalten individuelle Ernährungspläne. Sie gehen gemeinsam einkaufen, kochen und essen gemeinsam und lernen so zusammen den Spaß an gesunder Ernährung.

Sport für Kinder
Nicht nur für Kinder ist Sport essentiell, um dauerhaft gesund zu bleiben. Auch Eltern profitieren von regelmäßiger Bewegung.

Neben der Ernährung ist Bewegung ein wichtiger Faktor

Um die Ergebnisse des Metabolic Balance Programms dauerhaft beibehalten zu können, ist Bewegung unerlässlich. Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder. Nicht nur aktuellen WHO-Studien zufolge sind Kinder und Jugendliche absolute Bewegungsmuffel. Viele Eltern kennen das Problem: Das Kind möchte am liebsten nur am Handy oder PC spielen und geht ungern an die frische Luft. Mit altersgerechten Sportangeboten, die der ganzen Familie Spaß machen, unterstützen Eltern die Ergebnisse der Ernährungsumstellung und helfen ihren Kindern, gesund zu bleiben. Besonders geeignet sind Radfahren, Schwimmen, Turnen, Rennen und Tanzen. Auch Ballsportarten wie Fußball, Tennis, Hockey oder Volleyball machen Kindern häufig Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.