Die Pfalz-Mama

Ein Mama-Blog von Carmen Bartholomä
Geburtstagskarten schnell und günstig
DIY

Geburtstagskarten schnell und günstig erstellen

Wie mal keine Zeit zwischen Babyschwimmen, Krabbelgruppe, Oma-Besuch, Haushalt, etc. auch noch schöne kreative Geburtstagseinladungen für den Kleinen / die Kleine zu basteln? Ja, dieser Tag kommt auch immer sehr überraschend 😉

Klar, man kann einfach auf den ganzen Wunderkarten-Seiten oder geburtstag-a-la-carte, sendmoments, kartenmacherei und wie sie alle heißen, schöne Karten bestellen. Keine Frage. Aber pro Stück gehts meistens nicht unter 1 € los.

Früher, als ich noch Zeit hatte, habe ich manchmal Karten gestempelt, so mit Glitzerstaub und danach geföhnt, bis der Staub geschmolzen und fest wurde. Sah natürlich grandios aus und diese Art des Karten-Zauberns hieß glaube ich „Embossing“.

Nun gut, das war mir dieses Mal zu viel Aufwand und Glitzerstaub überall. Glaube, wenn das Baby auf dem Teppich rumkrabbelt und danach überall glitzert – äh … nein danke.

Bin ich also mit Handy und Baby unter Arm kurzerhand zum dm gelaufen. Ich sage euch jetzt sicher nichts Neues und ihr werdet diesen Last-Minute-Geschenke-Zauber-Automaten sicher auch schon mehrfach benutzt haben. Aber ich hatte ihn auch nicht mehr auf dem Schirm und war begeistert, welche schönen Vorlagen für Karten es mittlerweile bei den Cewe und Kodak Fotodruckautomaten mittlerweile so gibt.

Schnell das Design ausgesucht, Handy angestöpselt und das passende Baby-Grinse-Gesicht ausgewählt. Die ca. 15 in Hochglanz ausgedruckten Karten habe ich unter 3 € dann mitgenommen. Einen Bogen Tonkarton gekauft und ihn für jede Karte auf die richtige Größe zugeschnitten. So kannst du auf der Rückseite besser ein paar persönliche Worte schreiben – und ab die Post. Happy Geburtstagsfeierei euch allen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.