Die Pfalz-Mama

Ein Mama-Blog von Carmen Bartholomä
Allgemein Ausflüge / "Schesen" Bewegen Tipp

Es gibt kein schlechtes Wetter… und wenn doch?

Als hätte ich es geahnt, als ich mir den 12.12. als Termin für meinen Blogbeitrag zur ersten Pfälzer Blogparade ausgesucht habe. Denn: Es regnet und alles ist nass. Und genau darüber wollte ich ja auch schreiben. Also los:

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung…. Jaja. Das Kind soll jeden Tag mindestens eine halbe Stunde an die frische Luft. Auch klar. Und auch verstanden, dass das Sinn macht, wegen dem Vitamin D und dem besseren schlafen und so.

Was aber, wenn es ein ganz normaler Wochentag ist, Mama oder Papa sind alleine mit dem Kind. Zuhause wurde jeder Baustein schon dreimal aufgetürmt und umgedreht und jedes Zimmer durchgespielt. Ein paar Minuten, dick eingepackt in alle möglichen gummierten und wasserabweisenden Hüllen, an der frischen Luft, war man auch schon. Der Gesundheit also genüge getan… Doch die Zeit möchte einfach nicht umgehen und unsere Bespaßungsideen lassen auch langsam nach…

Was also tun? Ich habe eine Liste erstellt, in der es nicht um den nächsten Besuch im Sealife, Schwimmbad, Reptilium oder Indoor-Spielplatz geht. Sondern um Dinge, die man einfach mal so, ohne schlechtes Gewissen zu haben und vor allem, ohne viel Geld ausgeben zu müssen, an einem ganz normalen Tag mit den Kids machen kann.

Der beliebte große Supermarkt an der Ausfahrt Neustadt Süd, auch Globus genannt, bietet viel trockene Fläche. Klar kann man die Kinder in als Auto umgebaute Einkaufswägen setzen und den nötigen Einkauf erledigen. Aber es geht noch besser, wie mir einmal die nette Dame von der Wäscherei erzählt hat. An jedem der beiden Ausgänge in der Passage steht ein kleines Auto, wie man es sonst nur vom Kerweplatz kennt. Ein paar Minuten lang werden die Kinder darin hin und her geschaukelt. Und das Beste: Ihr braucht nicht mal Münzen dafür, denn Globus stellt die Spielgeräte ganz kostenlos zur verfügung! Kleiner Tipp: Nutzt am besten die Desinfektionsmöglichkeiten, die der Markt an den Eingängen aufgestellt hat, und wischt mal Griffe und Lenkrad ab. Man weiß ja nie…

Auch das Mutti-Paradies dm hat erkannt, dass er, um den Müttern den Einkauf noch mehr zu erleichtern, den Kindern eine Beschäftigung bieten muss. So gibt mittlerweile in fast jedem dm-Markt, natürlich meist in der Windelabteilung, eine Art Spielwürfel. Dort können die Kinder dann allerhand Sachen in Bewegung setzen und Mutti fällt dabei sicher noch ein, dass sie gaaaanz unbedingt noch neue Feuchttücher kaufen muss.

Noch mehr zum Gucken gibt’s beim Dehner-Markt. Im Einkaufswagen sitzend, haben die Kinder die richtige Höhe, um den Fischen in den zahlreichen Aquarien direkt in die Augen zu schauen. Weiter geht’s zu den Rennmäusen, Hamstern, Wellensittichen und Leguanen. Unser Highlight sind natürlich immer die lieben kleinen Meerschweinchen und Hasen. Es fehlt nur noch, dass man sie streicheln darf, dann wäre alles perfekt. Wir würden dafür sogar Karotten von zuhause mitbringen…

Neben all diesen Ideen in Supermärkten, laden wir uns bei schlechtem Wetter auch oft mal ganz frech bei Freunden und Bekannten ein. Der Nachmittag geht mit unbekanntem Spielzeug in unbekannten Zimmern sowas von schnell als um. Und Mutti kriegt meistens auch noch ein Käffchen angeboten und kann sich um ihre Sozialkontakte kümmern. Fast eine unserer Lieblingsbeschäftigungen in den letzten Monaten.

Die Räder in dem Bus die gehen rundherum, rundherum, rundherum… Kennt ihr doch sicher, diesen Kinderliedohrwurm? Wir haben letztens das Bus- und Bahnfahren für uns entdeckt. Mit dem Auto rumkutschieren kann ja schließlich jeder. Für die Kleinen ist es echt ein riesiges Abenteuer! Fahrkarte kaufen, dem Fahrer zeigen, sich dann einen Platz an den großen Fenstern suchen… Und schon geht’s los! Es gibt so viel zu gucken – drinnen und draußen! Und alle Leute freuen sich, so kleine Purzels als Wegbegleiter zu haben. Gut, man sollte etwas aufpassen, dass nicht jede Omi ein Küsschen oder einen Kopfstreichler verpassen möchte…

Dann mal los und macht euch ein paar schöne Stunden, denn schließlich gibt’s ja kein schlechtes Wetter 😉

2 Kommentare

  1. Liebe Carmen,

    wie schön, dass mit dir eine Vielgereiste die „Erste Pfälzer Blogparade“ bereichert. Denn das erstaunt mich immer wieder – diese Heimatliebe der Pfälzer. Die aus der ganzen Welt zurück kommen, weil sie es hier einfach am schönsten finden.

    Heute regnet es (zumindest hier in Landau) zwar nicht mehr, aber sicher haben viele Mamas und Papas noch Weihnachtsvorbereitungen zu erledigen. Dann kommen deine Tipps sicher genau zur richtigen Zeit.

    Mit persönlich gefällt „selbst zu Freunden einladen…“ am besten 😉

    Herzlichst
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.