Die Pfalz-Mama

Ein Mama-Blog von Carmen Bartholomä
Allgemein

Die Alles ist möglich-Lüge

Letztens hörte ich beim Autofahren SWR3, als diese Gedanken von Silke Bartel, Evangelische Kirche Rietheim-Weilheim zum Thema „Alles ist möglich?“ gesendet wurden. Ich fand sie so ansprechend, dass sie eine Platz auf meinem Blog finden.

„Ich schaff das alles nicht!“ Wir sitzen mit ein paar Freundinnen zusammen. Mitten im netten Plaudern platzt es aus Nadine heraus: „Es geht nicht mehr.“ Haushalt und Kinder und Arbeit. Nadine guckt uns an und erzählt: „Vor ein paar Tagen habe ich vergessen, meinen Sohn vom Handball abzuholen. Ich hab in der Hektik einfach meinen Sohn vergessen!“. Nina erzählt von einem riesen Streit mit ihrem Mann: „Dabei ging es echt nur darum, wer die Toilette putzt.“ Zwei Tage lang haben die beiden dann nicht miteinander geredet.

„Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich“ heißt es in der Bibel. Es mag sich komisch anhören, aber ich finde das total erleichternd: allein bei Gott ist nichts unmöglich. Denn das heißt ja:  für uns ist eben nicht immer alles möglich.  ja, bei uns muss auch nicht immer alles möglich sein!

Ich finde es schlimm, dass jungen Eltern immer wieder die Alles-ist-möglich-Lüge aufgetischt wird: selbstverständlich könne man Kinder haben, gleichzeitig Karriere machen und nebenbei einen picobello Haushalt schmeißen… Nein, das ist eben nicht möglich. Kinder brauchen Zeit. Das Betreuungsangebot in Deutschland ist suboptimal. Der Chef besteht auf Vollzeit. So sieht es doch aus.

Deshalb möchte ich euch, liebe Mütter, liebe Väter gern mitgeben: nur für Gott ist alles möglich, für den Rest der Welt aber nicht. Und das hilft fürs Erste: tief durchatmen und nicht verzweifeln.

Denn letztlich: ihr seid nicht alleine. Viele Mütter und Väter stehen vor den gleichen Schwierigkeiten. Und wenn genug Mütter und Väter laut sagen: „Mein Beruf ist mir wichtig, ja, aber meine Familie auch und meine Kinder brauchen Zeit“ – dann, ja dann könnte einiges anders werden: die Politik müsste entsprechende Maßnahmen ergreifen und die Unternehmen feststellen, dass es auch anders geht. Dann, ja dann ist vielleicht auch für die jungen Eltern nicht mehr unmöglich

 „Die Alles ist möglich-Lüge: Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind“ Susanne Garsoffky und Britta Sembach.

Alle Worte und Gedanken kannst Du auch immer nachlesen unter: http://www.swr3.de/info/magazin/Worte-und-Gedanken/-/id=241228/did=906938/omfchn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.